Für alle aus Celle, Düsseldorf, Oldenburg und Koblenz – und alle Terrorverteidiger ;)

Der Bundespräsident hat Vorsitzende Richterin am Landgericht Dr. Britta Erbguth zur Richterin am Bundesgerichtshof ernannt.

Richterin am Bundesgerichtshof Dr. Erbguth ist 48 Jahre alt. Nach Beendigung ihrer juristischen Ausbildung trat sie im Jahr 2000 in den höheren Justizdienst der Freien und Hansestadt Hamburg ein. Sie war zunächst bei dem Amtsgericht Hamburg-Wandsbek und anschließend bei dem Amtsgericht Hamburg eingesetzt, wo sie im Oktober 2003 zur Richterin am Amtsgericht ernannt wurde. Von September 2005 bis September 2007 war sie an das Amtsgericht Hamburg-St. Georg abgeordnet. Daran schloss sich von Oktober 2007 bis September 2009 eine Abordnung an das Hanseatische Oberlandesgericht an. Seit Oktober 2009 gehörte Frau Dr. Erbguth dem Landgericht Hamburg an, zunächst im Wege der Abordnung und ab Mitte April 2010 als Richterin am Landgericht. Dort wurde sie im Dezember 2012 zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht befördert. Frau Dr. Erbguth ist zudem Mitglied des Präsidiums des Deutschen Richterbundes und nun die mittlerweile achte aktive Bundesrichterin aus Hamburg.

Frau Erbguth war bereits am 22. März 2019 vom Bundesrichterwahlausschuss gewählt worden. Sie wurde nun dem 3. Strafsenat (Karlsruhe) zugewiesen, der für allgemeine Revisionen aus den Bezirken der Oberlandesgerichte Celle, Düsseldorf, Oldenburg und Koblenz sowie für Revisionen in Staatsschutzsachen zuständig ist. Der Vorsitzende des 3. Senats ist Jürgen Schäfer.

Quelle: Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs vom 01. Juli 2019

„Dann gehen wir eben in Berufung!“ – Wir haben eine Infoseite gebaut

Unter der Domain http://www.berufung-strafrecht.de haben wir eine fesche Infoseite zum Thema Berufung in Strafverfahren gebaut, die darstellt, dass sich die Einlegung dieses Rechtsmittels in vielen Fällen lohnt und worauf zu achten ist.

Die Seite sieht so aus:

berufung

Die erste Seite beleuchtet die Chancen einer Berufung und zeigt, in welchen Fällen eine Berufung eingelegt werden sollte. Eine Seite mit FAQ beantwortet häufige Fragen anhand des Gesetzestextes: http://www.berufung-strafrecht.de/haeufige-fragen/

Eine weitere Seite mit statistischen Angaben über die Berufungschancen ist in Arbeit.

Werte Leserschaft dieses Blogs: Was fehlt noch? Ich freue mich über Kommentare unter diesem Artikel oder eine PM.

Konstantin Stern