Burhoffs Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung in 9. Auflage erschienen

Die Temperaturen erreichen wieder T-Shirt-Werte, daher kommt Strafrecht online aus dem Winterschlaf zurück. Es hat sich in der Zwischenzeit einiges angesammelt. Beginnen wollen wir mit einer Gastrezension von Rechtsanwalt Steffen Dietrich, der sich die Besprechung des frisch in 9. Auflage im ZAP-Verlag erschienenen Handbuchs für die strafrechtliche Hauptverhandlung von Detlef Burhoff vorgenommen hat:

51urW9pKvTL._AC_UL1308_FMwebp_QL65_

Auf 1.310 ausgesprochen dünn bedruckten Seiten wird nach dem für mit Burhoffs Werken vertrauten Lesern bekannten alphabetischen Stichwortsystem eine beinahe unendliche Zahl an Fragen behandelt, die sich dem Verteidiger in der Hauptverhandlung stellen – von A wie Ablehnung/Auswechslung eines Richters bis Z wie Zwangsmittel bei Ausbleiben eines Angeklagten. Somit versteht sich das Handbuch nicht als StPO-Lehrbuch, sondern als Nachschlagewerk für diejenigen, die die Frage nicht anhand der einschlägigen Vorschrift (die es oftmals gerade erst zu finden gilt), sondern anhand eines in der Regel bekannten Stichworts auffinden und lösen wollen.

Burhoff gibt ausgehend von der Rechtsprechung des BGH stets auch umfassend die teilweise abweichenden Auffassungen der Oberlandesgerichte an, sodass sich jeder die Ansicht „seines“ zuständigen OLG heraussuchen kann („Rechtsprechungsbeispiele“). Die Darstellung Rechtsprechung wird mit optisch besonders hervorgehobenen Hinweisen für den Verteidiger ergänzt, in denen zahlreiche Tipps und Tricks zusammengetragen sind, wie mit den prozessualen Situationen in taktischer Hinsicht umzugehen ist – ob beispielsweise besonderer Beratungsbedarf des Mandanten besteht, ob und wann etwa rechtliche Einwände geltend gemacht werden sollten oder welche Rechtsbehelfe gegen nachteilige Entscheidungen zur Verfügung stehen und jeweils vorzugswürdig sind. Dass Burhoff jedem Stichwort „das Wichtigste in Kürze“ voranstellt und auch sonst mit Checklisten und Übersichten nicht geizt, hilft dem Auffinden der in dem Füllhorn an Informationen sicherlich enthaltenen Antwort ungemein. Insgesamt 54 Muster (z. B. Ablehnungs- und Besetzungsrügen, Anträge auf Erlass eines Gerichtsbeschlusses gegen die Beanstandung einer Frage des Verteidigers als unzulässig durch den Vorsitzenden und verschiedene Beweisanträge) die allesamt auch zum Download angeboten werden, erleichtern das Verteidigerleben zusätzlich.

Burhoff ist bekannt und angesehen dafür, dass er sehr sorgfältig arbeitet und die Flut an neuer Rechtsprechung sorgsam in seine Handbücher überträgt. Zudem bleibt das Handbuch stets aktuell, weil man die dreimal jährlich in der ZAP veröffentlichten „Verfahrenstipps zu neuerer Rechtsprechung in Strafsachen“ in der jeweils aktuellen Fassung auf der Website des Autoren nachlesen kann.

Das Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung gehört sicherlich in jedes Strafverteidigerbüro. Ob es aber tatsächlich – wie es sich der Autor in seinem Vorwort vorgestellt hat- in die Hauptverhandlung mit geführt wird, bleibt angesichts eines handgemessenen Gewichts von 1,56 kg zumindest fraglich.

Detlef Burhoff, Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung, 9. Auflage 2019, ZAP, Bonn 2019, 1310 Seiten, 119,00 €.

Rechtsanwalt Steffen Dietrich

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s